header
Karriere »Erfahrungsberichte »Fr. König – Vorarbeiterin Produktion

Hallo, mein Name ist Sandra König und ich habe am 01.09.1992 meine Ausbildung zur Fachkraft für Süßwarentechnik bei Viba begonnen. Der damalige Firmensitz war „Am Alten Graben“ in Schmalkalden.

So kurz nach der Wende, hörte sich für mich alles total aufregend an. Wie wird die Nuss zum Nougat? Berufsschule in Solingen? Würde ich das alles schaffen?

Aber das Team bei Viba war sofort offen für alle meine Fragen und stand mir mit Rat und Tat zur Seite. So habe ich zum Beispiel erfahren, dass die ZDS bundesweit die einzige Schule für Süßwarentechnik ist, in der jede Sparte des Berufs Fachkraft für Süßwarentechnik unterrichtet wird. So hatte ich neben den Hauptfächern auch Unterricht in Konfekt, Schokolade, Zuckerwaren und Dauerbackwaren. Eine weitere Besonderheit der Berufsschule ist, dass nicht nur trockene Theorie gepaukt wurde, sondern wir als Schüler auch alles in die Praxis umsetzten. Das Herstellen von Pralinen, Bonbons, Keksen und Schokoladenfiguren stand genauso auf dem Plan.

1995 habe ich meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und wurde danach bei Viba vorwiegend in der Mint-& Zitronenkissen- Herstellung eingesetzt.

Das Lernen jedoch hat für mich nie richtig aufgehört. Neue Produkte und damit verbunden neue Herstellungsprozesse wurden eingeführt. Außerdem ist das Unternehmen auch immer bestrebt, seine Mitarbeiter zu schulen. So hatte ich 2004 die Möglichkeit wieder an meine damalige Berufsschule zurückzukehren, um an einer Weiterbildung zum Thema: Herstellen von Hart-& Weichkaramellen teilzunehmen.

Als man mir 2006 noch die Stelle des Vorarbeiters in der Abteilung „Mint“ angeboten hat, habe ich diese Stelle natürlich dankend angenommen. Ich hätte vor 15 Jahren niemals damit gerechnet, dass ich soviel erreichen kann.

X